Loccumer Initiative
Es kommt nicht darauf an, was man aus uns gemacht hat, sondern darauf, was wir aus dem machen, was man aus uns gemacht hat. - Jean-Paul Sartre

Partnerseiten
sopos.org
Ossietzky
LI

Partizipation und Nachhaltigkeit

Auf dem Weg in eine soziale und gerechte Gesellschaft

Tagung zur Erinnerung an Horst Peter

21./22. März 2014,
Stadtteilzentrum Vorderer Westen, Elfbuchenstraße 3, Kassel

Einladung als pdf-Datei

Partizipation und Nachhaltigkeit

Auf dem Weg in eine soziale und gerechte Gesellschaft

Tagung zur Erinnerung an Horst Peter

21./22. März 2014,
Stadtteilzentrum Vorderer Westen, Elfbuchenstraße 3, Kassel

Programm

Anmeldung und Anreise

Veranstalter:

spw – Zeitschrift für Sozialistische Politik und Wirtschaft
Loccumer Initiative kritischer Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen
Referat Wirtschaft-Arbeit-Soziales der Evangelischen Kirche Kurhessen-Waldeck
SPD-Ortsverein Wehlheiden
AfB – Arbeitsgemeinschaft für Bildung Hessen-Nord

Eine Welt zu gestalten, die vielen Menschen ein Leben in Frieden, Freiheit und Würde in einer gerechten Gesellschaft ermöglicht, gleichzeitig unsere natürliche Umwelt schützt und die Menschen einlädt, an dieser Politik mitzuarbeiten: Diese Vision Wirklichkeit werden zu lassen, war das große Ziel von Horst Peter. Daran hat er in unterschiedlichsten Funktionen sein Leben lang bis zu seinem Tod am 23. September 2012 hart und unermüdlich gearbeitet.

Privilegien für Alle – dieses Motto seines ersten Bundestagswahlkampfes skizziert eine politische Lebensbilanz: Eintreten für soziale, ökologische und politische Gerechtigkeit, Partizipation und Beteiligung aller in Wirtschaft, Politik, Bildung und Gesellschaft.

Horst Peter verknüpfte diese Ziele stets mit einem politischen Bildungsansatz, dessen inhaltliche Klammer aus dem Prinzip einer umfassenden Nachhaltigkeit abzuleiten ist:

Nachhaltigkeit ist der „Versuch, ökologische, ökonomische, politische, soziale und kulturelle Fragen und Probleme menschlicher Entwicklung so zu lösen, dass sowohl gegenwärtige als auch zukünftige Generationen ein lebenswertes Leben haben und die Voraussetzungen dieses Lebens erhalten bleiben und weiterentwickelt werden.“

(aus: Peter, Horst/ Moegling, Klaus/ Overwien, Bernd: Politische Bildung für nachhaltige Entwicklung. Bildung im Spannungsfeld von Ökologie, Ökonomie und sozialer Gerechtigkeit. Immenhausen bei Kassel 2011, S. 14)

In vier Panels können Sie an diesen beiden Tagen mit Politiker- Innen und WissenschaftlerInnen, darunter langjährige enge Weggefährten von Horst Peter, diesen Ansatz diskutieren. Wir hinterfragen gemeinsam, inwieweit diese Zielvorstellungen und politischen Werte in der gesellschaftlichen und politischen Realität angekommen sind.

Die Kooperationspartner dieser Veranstaltung sind Institutionen, in denen Horst Peter viele Jahre an seinem Ziel einer Demokratisierung aller Lebensbereiche gearbeitet hat:

Ablauf

Freitag, 21. März 2014

16.30 Uhr: Begrüßungskaffee
17.00 Uhr: Eröffnung der Tagung
Armin Ruda, Wissenschaftsforum der Sozialdemokratie
17.15 bis 18.30 Uhr: Ökologie und Nachhaltigkeit
Timon Gremmels, MdL, trifft auf Prof. Dr. Michael Buckmillery, moderiert von Prof. Ingrid Lübke
anschließend kurze Pause
18.45 bis 20 Uhr: Bildung und Chancengleichheit
Christoph Degen, MdL, trifft auf Prof. Dr. em. Michael Vester, moderiert von Prof. Dr. Klaus Moegling
anschließend gemeinsames Abendessen im Stadtteilzentrum

Samstag, 22. März 2014

ab 9.00 Uhr: Begrüßungskaffee
9.30 bis 11.00 Uhr: Arbeit und Soziales
Andrea Ypsilanti, MdL, trifft auf Prof. Dr. Klaus Dörre, moderiert von Prof. Dr. Felix Welti
anschließend kurze Pause
11.15 bis 12.45 Uhr: Freiheit und Sicherheit
Dr. Johano Strasser im Gespräch mit Pfarrer i. R. Herbert Lucan

Anmeldung und Anreise

Um uns die Planung zu erleichtern, bitten wir um Anmeldung unter
wissenschaftsforumkassel(at)yahoo.de.
Die Räume sind barrierefrei. Bitte teilen Sie uns auch mit, wenn Assistenzbedarf besteht.

Für weitere Fragen und Informationen stehen wir unter folgender Adresse zur Verfügung:
Wissenschaftsforum der Sozialdemokratie Kassel
Postfach 104027
34040 Kassel
Tel.: 0170 - 2293694
wissenschaftsforumkassel(at)yahoo.de

Das Stadtteilzentrum erreichen Sie mit dem ÖPNV: Haltestelle Friedenskirche (Tram Linien 4, 8 und Bus 27), die Parkmöglichkeiten auf dem Kirchenparkplatz sind stark begrenzt, weitere Stellplätze in der Samuel-Beckett-Anlage.

Gegenüber vom Veranstaltungsort haben wir in einem kleinen Hotel ein Zimmerkontingent reserviert, hier die Kontaktdaten:

Adesso Hotel Astoria

Weitere Hotels finden Sie unter
Kassel Marketing


Diese Seite ist Teil der Webseite der Sozialistischen Positionen
Maintained by Antje Gebel